Meine Suche, Dein Glück?

Du willst gerne als Sklavin leben oder interessierst dich für dieses Leben?

Dann könntest du auf dieser Seite genau richtig sein!



Freitag, 16. Dezember 2011

Sklavenzentrale

Mein offtopic Kommentar zur Sklavenzentrale
Es viel mir vor einigen Tagen auf, die Sklavenzentrale ist indiziert. Wer nun für sie wirbt macht sich wohl strafbar von daher wird in diesem Artikel sicher kein Link auf die Seite auftauchen. Ist es Zensur? Nein gemäß den deutschen Gesetzen war es wohl wirklich eine rechtlich nicht tragbare Seite, dafür wurde zu wenig für den Jugendschutz getan und ganz ehrlich ich denke es schadet der Szene nicht wenn die Sklavenzentrale ihre dominante Rolle etwas einbüßt, vielleicht ist es sogar die Chance zu alten Stärken zurückzufinden!

In den Anfangsjahren fand sich dort ein breites Spektrum und die Meinungen waren differenziert aber auch meist durchdacht vorgetragen. Inzwischen ist es eher ein Tollhaus. Es scheint mehr Dummdoms und Onlinesubs als ganz normale BDSMler zu geben und darunter leidet nicht nur das Forum. Selbstinszenierung scheint inzwischen wichtiger als die Inhalte zu sein, was man nicht nur an den Themen merkt sondern auch den ausgestellten Bildern die fast immer gleich aussehen. 

Die Omnipräsenz der Sklavenzentrale führt dazu, dass jeder der irgendwie meint etwas mit dem Thema anfangen zu können sich dort tummeln muss. Als es noch viele Foren und Seiten gab, gab es welche mit Niveau und welche mit eher geringeren Ansprüchen. Das Problem ist, dass bereits wenige Individuen eine Seite herunterziehen können. Meldet sich eine Frau in der Sklavenzentrale an wird sie von Domanschreiben überhäuft, nur leider sind diese lauten Doms nicht umsonst so laut denn sie müssen sich verkaufen da sie auf dem normalen Markt sonst keine Chance haben. Nur der erste Eindruck der Sklavenzentrale ist damit eben auch eine Community für Dummdoms und Spinner zu sein. Tja damit verschwinden vor allem die Neulinge aber auch die alten Hasen haben irgendwann die Nase voll oder nutzen die Sklavenzentrale nur noch für bestehende Kontakte. Die Leute die nicht ständig für sich die Werbetrommel rühren müssen oder wollen treten erst einmal in den Hintergrund und posten nicht jede Woche eine schwachsinnige Frage nur um Profilklicks zu bekommen oder setzen zig Anzeigen bzw. Schreiben die ganzen Neuanmeldungen an. Tja so hat sich das Bild der Sklavenzentrale gewandelt und ich denke dieser Entwicklung hätte man früher begegnen können.

Wenn die Sklavenzentrale nun nicht mehr überall verlinkt ist wird und die unangenehmen Elemente sich verziehen würden, dann hätte sie auf jeden Fall die Chance wieder eine wirkliche Heimat für nette BDSMler zu werden und nicht wie aktuell ein Ort an dem jene nur noch ihre alten Kontakte gerne pflegen. Also liebe Sklavenzentrale, seht die neue Situation als Chance und ordnet euch neu, vielleicht ist sie dann in ein oder zwei Jahren wieder ein Ort den man Interessierten ans Herz legen kann.

Update: Eine Alternative die seit Anfang 2014 entsteht ist die BDSM Community bei GentleDOM. Der Jugendschutz wird sehr ernst genommen, Doms werden recht schnell gelöscht wenn sie mit copy&paste Nachrichten massenweise anschreiben oder die Anschreiben dem Niveau nicht entsprechen. Es dürfte also nicht für jedermann die richtige Community sein. Die Sklavenzentrale lässt da weitaus mehr durchgehen... Kurz SuperDom und SuperSub werden dort nicht glücklich werden, andere Menschen schon.

Nächster Post: Umgang mit einer Sklavin

Kommentare:

  1. Bin ja selbst in der SZ seit Jahren.
    Aber in der Tat ist es dort bedenklich geworden, auch Missbrauch durch die Moderatoren selbst ist mir schon aufgefallen.
    Ich nutze daher mittlerweile eine US Plattform (fet....com), auch wenn es meist in Englisch ist und erst ein paar wenige Tausend deutschsprachrige Einträge da sind, scheint diese wesentlich ehrlicher zu sein. Es wird dort nicht so gemobbt wie in vielen Threads der SZ und erst recht in einigen der Gruppen.

    AntwortenLöschen
  2. mein Name ist Rob
    ich sehe dies genau so ! Niveau und reale Begegnungen wie sie früher häufig stattfanden sind nahezu nicht mehr vorhanden bzw. finden nicht mehr statt.
    ich selbst bin attraktiv und betreibe SM über 30 Jahren. Man sollte doch meinen, ich könnte Kontakte schließen- aber mit Nichten!
    Sogar als ich jetzt ein Profil meiner SUB mit dem Nick Anwaerterin eröffnete, bekamen wir keine Anschreiben. Und das mit diesem Körper!!!
    ich frage mich ernsthaft was in diesem Medium außer virtueller Chaterotik und vorallem Schwachsinn noch statt finden kann

    MFG ROB - robson60@gmx.de PS: jederzeit mit oder ohne SUb buchbar!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rob,

    ich denke jeder sollte sein eigenes Profil eröffnen, aber auch wegen der finanziellen Interessen der Mitglieder (man kann dich/euch ja mieten) ist aus der Sklavenzentrale eben das geworden was sie inzwischen ist. Nun ich habe meine Schlüsse daraus gezogen und anstelle ein zweites Profil anzulegen habe ich mich von der Seite gelöscht...

    Liebe Grüße

    Gladius

    AntwortenLöschen
  4. Gladius Hexenschuss mein Freund der Antike! Ich hab mich löschen lassen, da ich Bildkommentare sachlich kommentierte und auch Kritik äußerte, bekam ich erst einen Knebel und dann die vernichtende Löschung!
    Ein Medium für Antike Namenskundler, Medaillenträger und Ignobuttomfetischisten, die sich hier ihr eigenes kleines Reich für den Randgruppenplebs gegründet haben!
    Mehr ist dazu nicht zu sagen Gladius Maximussus!

    in der mir gebotenen Hochachtung verabschiedet sich ein SM-ler der alten Schule!

    AntwortenLöschen
  5. Nicht der finanzielle Hintergrund ist schädlicher Natur sondern der Plebs, der sich in der SZ versammelt!
    Sieh dir die Medaillenträger, antiken Namensforscher und Ignobuttomfetischisten doch an Gladius Maximus! Du bist doch einer dieser Menschen, der nicht richtig tickt und schon gar nicht tollerant ist!
    ich habe nur die SZ kritisiert, indem ich die Admins zur Verantwortung ihrer Taten zog, die Gruppen die den Chat mundtod machen kritisierte, die Mitglieder an sich für intollerant beschrieb! Durch diese Kritiken hielt man es für nötig, meinen Nick zu löschen ohne Begründung und den meiner Sub ebenso!

    Ich wiederhole OHNE BEGRÜNDUNG! Also ein Klickenmedium, indem wenige Grüppchen ihre eigene Suppe kochen und entweder schwimmst du mit im Brei der Dekadenz oder du wirst gelöscht!
    Die Macht sei mit Ihnen - ich bin ja tollerant -

    in diesem Sinne Gladius ROB

    AntwortenLöschen
  6. ich bleibe dabei und meine Erfahrungen mit den Machern dieses Kindermediums habe ich auch reichlich!
    Es bleibt eine Anlaufstelle für RTL-Nachmittagspuplikum und es wird sich hierbei auch nichts mehr Wesentliches ändern

    ROB

    AntwortenLöschen
  7. In der SZ treiben sich einfach zu viele Spinner rum!
    Dadurch ist es eigendlich unmöglich dort jemanden kennen zu lernen,woraus sich etwas ernstes entwickeln könnte.
    Bei den ganzen Fakeprofilen weiß man doch überhaupt nicht was man glauben soll.
    Es ist sehr schwer sich dann auf sein Gegenüber ein zu lassen, da mein sein höchtes Gut dem jenigen an vertraut.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Hier haben sich ja die richtigen Gefrusteten gefunden. Die SZ ist und bleibt das Beste deutschsprachige was das Netz im Bereich SM zu bieten hat. Aber jeder darf natürlich seine eigene Meinung haben. Und das die SZ nichts für den Jugendschutz tut... schaut euch doch mal an was andere Seiten mit Sitz im Ausland dafür tun und dann besucht die SZ. Ja, sie macht es dem deutschen Staat nicht 100% recht, aber Vorschaltseite, Bilderthemenfilter, AVS für Ab 18 Matearial, das gibt es da alles. Die Indizierung ist ein Witz, offensichtlich beantragt von weltfremden Gutmenschen oder Neidern. Das es in jeder Gruppe, die nur gross genug geworden ist, die Unangenehmen am Stärksten auffallen ist nichts Neues. Wer darüber nicht hinwegsehen kann wenn er sich in ein Medium begibt in dem sich 10000de tummeln, der sollte nur im eigenem Keller spielen.

    AntwortenLöschen
  9. Nun ich bin auch seit vielen Jahren in der SZ vertreten. Und ich muss sagen es ist erschreckend zu sehen wie die einst so gute Plattform versinkt. Früher konnte man noch ehrliche Kommentare schreiben und auch ehrliche Sm ler auf Stammtischen finden. Das was sich so in den letzten zwei Jahren entwickelt hat auch in Bezug auf viele Bezahlinhalte finde ich erschreckend. Oft trifft man neue aber fast leere Profile von Gelddominas und es steht lediglich ein Link oder eine Handynummer drin. Zwar hatte ich das Glück viele liebe und ehrliche Menschen dort zu treffen aber das ist Jahre her und viele haben sich auch inzwischen gelöscht, oder sind gelöscht worden weil sie den Unmut der SZ auf sich gezogen haben. Mein Mann und ich sind eigentlich nur noch drin wegen der alten Bekannten die eben nicht mal um die Ecke wohnen und besuchbar sind.
    Einfach schade

    LG

    AntwortenLöschen
  10. @Anonym vom 6. Dezember 2012 10:52

    [Zitat]Die Indizierung ist ein Witz, offensichtlich beantragt von weltfremden Gutmenschen oder Neidern.[/Zitat]

    Nun, ich würde die Deutsche Kriminal-Polizei nicht als "weltfremde" oder "Neider" umschreiben; schließlich sind die in einem ganz anderen Business.

    Meine Erfahrung mit der Sklavenzentrale: Zum ersten Mal angemeldet, Daten eingetragen, bekleidetes (nicht nacktes) Profil-Bild hochgeladen, gelöscht wurden vom "Systemgärtner" ohne Begründung. Hatte noch nicht einmal irgend eine Nachricht verschickt, kam ich gar nicht erst zu. Nett, wenn "Mann" rausgeschmissen wird, bevor überhaupt mit irgend jemand kommuniziert.

    Erst nach dem dritten Anmelde-Versuch in vier Tagen mit einer Fake-Email klappte es dann. Musste allerdings feststellen, das mehrere Männer dort sich als Frau ausgaben und FI versuchten durchzusetzen. Lustig wenn einem langweilig ist, aber nichts für mich... ich stehe weniger auf "vanilla cyber-games" sondern mehr auf echten, guten, klassischen SM. Wie mir damals (vor 3 Monaten) klar geworden ist, is die "SZ" (SklavenZentrale) nicht der Ort um gleichgesinnte zu finden.

    AntwortenLöschen
  11. Ich war auch lange Zeit auf der SZ vertreten, doch mittlerweile ist es ein Tummelplatz für Plebs und Möchtegerns. Fazit=Löschung

    AntwortenLöschen
  12. Wenn ich das so lese ist es auch kein verlust, wenn die gehen, die den "wahren SM der alten Schule" betreiben. Was in der SZ nervt sind die, die die Wahrheit für sich gepachtet haben und in allen anderen Plebs und Möchtegerne sehen.

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin seit mehreren Jahren mit 2 Profilen in der SZ vertreten (eines mit, eines ohne "REAL"-Zeichen).
    Ich mag mich an Eurem SZ-Bashing mangels Erfordernis nicht beteiligen.
    Fakes gibt's dort sogar weniger als woanders, im Gegenteil: Wer sich am lautesten über Fakes beschwert, ist mit größter Wahrscheinlichkeit selber einer (Wer's betont, hat's selber nötig *s*)
    Dem Kommentator vom 04.02.13 zB wurde sein Profil mit Sicherheit wg seines unmöglichen Nicknamens sofort gelöscht, ne andere Möglichkeit kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
    Ansonsten: Diejenigen, die immer Toleranz (mit EINEM "L"! *Augen roll*) von anderen fordern, sollten erstmal selbst Toleranz zeigen/üben!

    AntwortenLöschen
  14. habt ihr probleme ... ich hatte mich auch in der sz registriert und ein paarmal reingeschaut. aber was ich da gelesen und gar gesehen habe, hat mich zu der überzeugung gebracht, dass es nichts für mich ist.

    ist mir viel zu viel spielerei von den ganzen pseudo-subs und -doms. nun ja, chacun à con goût. nach meinem geschmack ist es halt nicht.

    und wenn ich den beitrag von gladius hier lese ... q.e.d.! viel spaß

    AntwortenLöschen
  15. Ich kann nur sagen: PM und selber herausfinden.

    AntwortenLöschen
  16. hm... ich bin nun seit geräumer zeit in sm tätig, wollte mich offiziell in sz eintragen, genau, wie meine freundin (sie ist auch dom, wie ich), dennoch, wenn solche äußerungen über sz, zu was sich diese einst sehr hochgeachtete seite (bis heute war ich der meinung auch) entwickelte, hab ich es mir doch anders überlegt. ich bleibe dann doch lieber anonym.
    den anderen wünsche ich viel spaß bei weiterem sm ausleben ;)
    lg Lady Eva

    AntwortenLöschen
  17. Gibt es eine Plattform,in der keine Spinner und Fakes sind,egal wo man ist,bei SMC,Sklavenzentrale,oder osnt wo,es sind imerm die selben Spinner,und es geht heir nur um eins der Betreiber, Geld Geld Geld,wie überall,das einzig gute and er ganzen sache Gedl ist,der Tot fragt nicht nach Arm oder Reich.
    Wir gehen alles Ärmer als wir gekommen sind,wenn wir gehn,haben wir nicht mal das Leben mehr.
    So lange der Mensch arm im Geiste ist,wird er armseelig Leben.

    AntwortenLöschen
  18. Es gab bis vor einiger Zeit zarthart.at aber die Plattform hat ihre Dienste vor einigen Wochen eingestellt.

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,

    es ist enttäuschend was man hier so liest zumal auch vieles stimmt.
    Ich bin 30 Jahre und muß sagen das ich BDSM unerfahren nahe zu nackt an wissen bin/war wie auch immer ich hatte die SZ eh also Infoplattform gesehen auf der suche nach dem warum, warum mich dieses Thema so neugierig macht.
    An treffen mit gleich interessierten war bis heute nicht zu denken mangels (mut oder entfernung wie auch immer). Ich muß sagen zu wissen das selbst die Mod´s die ja in gewisser weise neutral sein sollen Parteiisch sind macht einem keinen mut.

    GLG

    AntwortenLöschen
  20. Also: die sklavenzentrale ist indiziert wegen der Darstellung der Frau, in 2. Linie natürlich wegen dem Jugendschutz.

    Debris.X, oder wie die Plattform heißt, wo auch die SZler sind, ist ebenfalls aus diesem Grund nicht mehr sofort auffindbar, dafür habe ich gesorgt, da eine registrierte MInderjährige mich nicht ernst genommen hat..tja...

    Und du, lieber anonymer/anonyme, welcher von fakes und 3Pseudodoms schreibt: warum schreibst du unter anonym? Echte sklavinnen und echte Doms sind dies immer und nicht nur virtuell. Oder macht ihr das doch nur in der Freizeit als Spiel?
    Für Kontakte knnüpfen im BDSM-Bereich ist jegliche Plattform geeignet. am besten sind die Plattformen, auf denen auch was vom Alltag geschrieben wird und nicht nur vom Kopfkino....

    AntwortenLöschen
  21. Wie man schon schrieb: Spinner gibt es überall, auf jeder Plattform. Und da es die größte ist, eben auch entsprechend mehr.

    Wer sich hier allerdings von Kommentaren abschrecken lässt, ohne selbst Erfahrungen zu sammeln, disqualifiziert sich eben selbst. Kein Verlust.

    Es ist _immer noch_ der Tummelplatz Nummer 1 in Sachen BDSM und Kontakte kann man alleine über die Stammtische und Gruppen dort schon zur Genüge finden. Nur ist es eben kein "Fickportal", wie poppen.de und einige evtl. erwarten.

    Wer qualifiziert denkt, bildet sich selbst eine Meinung aufgrund von Fakten (belegbaren!) und eigenen Erfahrungen.

    AntwortenLöschen
  22. Zur Indizierung:
    http://www.pornoanwalt.de/?p=7727
    Da kann man auch den kompletten Text zur Begründung nachlesen. Sehr amüsant. Die stören sich am Frauenbild das die SZ transportiert, mit der Begründung könnte man jede SM Seite indizieren auf die man das Gremium mit der Nase stösst, ich denke das einfach nur wegen der Grösse der SZ (ist nunmal nach wie vor die grösste Deutschsprachige) genug Aufmerksamkeit da war, das man sich drum gekümmert hat. Noch amüsanter ist das was da oben über Kriminalpolizei etc. geschrieben wird. Alles was die Indizierung besagt ist das die SZ halt eben nur für Erwachsene geeignet ist und deshalb nicht beworben werden darf wo Jugendliche es lesen können. Wer wirklich der Meinung ist das man die SZ vor der Welt verstecken müsste der sollte diese Diskussion hier ganz schnell löschen, denn die ist frei zugängig, ich habe sie über google.de gefunden und im könnte auch Jugendliche auf die SZ stossen. In Deutschland wirklich verbotete Seiten können bereits jetzt so gefiltert werden das man die gar nicht aufrufen kann, das ist bei der SZ aber nicht der Fall. Sie unterliegt nur einem Werbevorbot, ausnahme ich Bereichen in denen nur Erwachsene sind. Auf einer Erotik Messe zum Beispiel darf die SZ ganz normal einen Stand haben und kräftig Werben, auch in Deutschland. So unhaltbar kann sie also gar nicht sein.

    Ich bin in der SZ und was ich festgestellt habe ist das in der SZ seit der Indizierung weniger Zaungäste sind und seit Fi Profile nicht mehr kostenlos funktionieren (ja da kann man denen Geldgier vorwerfen, aber mir gefällt es an der Stelle) auch weniger Anmeldungen von geldgierigen kleinen Schlampen, die oft eh nicht echt waren, Stichwort Fakes. Beides ist kein Nachteil. Die Profilierer von denen gesprochen wird gibt es, wäre aber aber auch ein Wunder wenn nicht, bei so vielen Leuten, ausserdem tragen die oft auch zur Unterhaltung bei. Ich finds nicht schlimm. Was die SZ gut macht ist das sie einem auf X Wegen ermöglicht Kontakt zu anderen SMern zu finden. Dieses Matcher Ding ist z.B. ganz toll und der Terminkalender und das Stammtischverzeichnis ist beispiellos... soll ich das nicht nutzen, nur weil Oberdom XYZ auf der Seite etwas Selbstdarstellung pflegt oder eine schwierige Persönlichkeit (gibt es in der SM Szene viel und das ist nicht schuld der SZ) im Forum mal seine unreflektierte Meinung auskotzt? Auch Exhibitionisten haben da eben ihren Platz. Bleibt doch mal locker.

    AntwortenLöschen